Es muss so im Jahre 1986 gewesen sein während eines Korsika Urlaubs als ich zum ersten mal eine Angel in die Hand bekam. Eine fantastische voll Fiberglasrute von 1.80m mit kleiner Stationärrolle. Ich war begeistert!! Den ersten Fisch den ich damit fing war ein kleiner bunter Schleimfisch, widerlich im Geschmack, aber immerhin, mein erster selbst gefangener Fisch.

Nun, über 20 Jahre später stehe ich immer noch regelmäßig am Wasser, schlage mir mittlerweile ganze Nächte um die Ohren, friere mir den Arsch ab oder fahre extra nur in ferne Länder um Fische zu fangen. Ja, ja, normal ist das nicht mehr.

Während der Letzten Jahre habe ich mich besonders dem Spinnfischen sowohl an Binnen wie an Küstengewässern verschreiben, wobei ich gerne neue Methoden und Köder ausprobiere. Sagt mir eine Methode besonders zu, befasse ich mich ausführlicher damit. Im letzten Jahr war´s das Dropshotten und das Fischen mit dem Drachkovitch-System, dieses Jahr werde ich mich mal mit dem Jerken bekannt machen. Bei den Kingfishers findet sich auch immer schnell jemand, der sich begeistert mit ans Wasser stellt und einem die Methode und deren Feinheiten bereitwillig beibringt.

 

Das war´s von mir, hoffe doch man sieht sich mal am Wasser.

Also, bis dann.....

 

Daniel.