Wann kann und sollte ich einen Fisch zurück setzen?

Man kann Fische natürlich nur dann zurücksetzen, wenn diese auch weiterhin überlebensfähig sind, sprich unverletzt und in guter Konstitution. Dazu muss man natürlich richtig mit dem Fisch umgegangen sein. Infos dazu findet ihr hier. (Wie Lande ich einen Hecht richtig?) Zurücksetzen der Fische ist nicht verboten.



Um sich zu entscheiden, wann man einen Fisch zurücksetzen sollte, hab ich hier meine kleine persönliche Checkliste erstellt.

Es ist Schonzeit für Hecht!
Der Fisch wird schonend zurückgesetzt. Am besten so weiter angeln, dass man es umgeht, weiterhin Hechte zu fangen.

Der Hecht erfüllt nicht das Schonmaß!
Der Fisch wird schonend zurückgesetzt.

Ich habe genug Fisch für 1-2 Mahlzeiten!
Der Fisch wird schonend zurückgesetzt. Man sollte nie mehr fangen, als man in 2 Wochen verbraucht. Man sollte nie auf Vorrat angeln, um die Gefahr zu entgehen evtl. nicht alles zu verwerten und dem Gewässer zu viel Fisch zu entnehmen.

Es handelt sich um einen großen Fisch von über 80cm!
Der Fisch wird schonend zurückgesetzt.Große starke Fische sind wichtig fürs Gewässer. Wenn Fische alt werden, haben diese meist ein gutes Immunsystem, sind damit widerstandsfähiger und können mehr Fischlaich produzieren als jüngere kleinere Exemplare. Sie sind für die Bestandserhaltung unverzichtbar.

In dem Gewässer herrscht starker Angeldruck und andere Angler nehmen regelmäßig Fisch mit!

In solchen Fällen sollte man persönlich abwägen, wieviel Entnahme das Gewässer verkraften kann und wie gut die Reproduktion in dem Gewässer ist. Habt ihr das Gefühl, es wird sehr viel entnommen und die Fischerei wird immer schlechter, ist das ein Hinweis, dass die Alterspyramide nicht mehr intakt ist. Das bedeutet, der Durchschnitt der Hechte ist sehr klein und man fängt vor allem mehr kleine Hechte als große. Dann sollte man sich eine Entnahme überlegen. Es kommen anscheinend nicht genug Hechte durch, so dass keine gesunde Alterspyramide von jung bis alt und von klein nach groß, entsteht.
Dann sollte man sich die Frage stellen, ob es noch sinnvoll ist, weiterhin dieses Gewässer zu befischen und den Fischen Zeit geben, sich zu erholen.

Fische sollte man dann entnehmen, wenn der Fisch das Mindestmaß erreicht hat und man den Fisch wirklich essen möchte.
Wenn ein Fisch zu tief geschluckt hat bzw. zu stark verletzt ist, um zu überleben, sollte man den Fisch von seinem Leid erlösen und verwerten. Beachtet dabei! Man verstößt gegen das Gesetz, wenn man einen untermaßigen oder geschonten Fisch abschlägt. Auch wenn dieser evtl. nicht überlebensfähig ist, muss man den Fisch zurücksetzen.

Es sollte jedem Angler bewusst sein, dass wir Angler uns an der Natur und dem, was sie uns geschenkt hat, erfreuen. Deswegen sollte man sich respektvoll gegenüber der Kreatur und seiner Umwelt verhalten. Uns muss klar werden, dass wir nur eine Erde haben und man Ökosysteme nicht einfach im Internet nachbestellen kann.
Als Angler muss einem aber auch genauso bewusst sein, dass wir von der Natur nehmen, von ihr leben und in sie eingreifen. Catch with care!