Angeln Hamburg KingfishersKarsten und Fynn „On Tour“

Kasi und Fynn On Tour ist ein kleiner Bericht über das Hafen Angeln von einer Session wie sie schöner nicht sein kann.......... oder doch???? O.k wenn man von Kasis Meerforelle absieht die ich bei der Landung verhauen kann es doch noch ein klitze kleines bisschen besser laufen.

Mit Marcus dem Sauger und seiner Frau trafen sich Kasi und ich wieder am berühmten Lidl Parkplatz und „schlichen“ in Richtung Kiel. Ich war noch nicht mal ganz aufgebaut da hatte Kais schon seine Pose im Wasser. Bestückt mit einem Seeringler dümpelte die Pose vor einem Krauttfeld entlang. Tja kaum hatte Kasi sich umgedreht, tauchte auch schon die Pose ab!

Eine blitze blanke Mefo lieferte eine schönen Drill und ließ uns allen den Atem Anhalten!

Tja was soll ich weiter sagen............. da wir keinen Käscher an Bord hatten gelang es mir leider nicht den Fisch zu landen. Er schlitze beim ersten Landeversuch aus!Wir ließen uns nicht entmutigen, und angelten weiter. Im Augenwinkel sah Kasi gerade noch wie Marcus Rute auf dem Geländer des Leuchtturms balancierte, ein großer Dorsch versuchte mit aller Kraft zu entkommen. Nach einem Drill auf biegen und brechen schaffte es Kasi den Monsterdorsch von Marcus zu fangen.Kurz darauf präsentierte der strahlende Marcus seinen 63cm Mops!

Angeln in Hamburg Kingfishers


Tja es dauerte nicht lange da schlug meine Rute Alarm. Eine 43cm Platte hatte den Wattwurm vernascht.Der Hammer meine größte Platte bis jetzt!Es ging auch schon gleich weiter. Kasi legte mit einer 35 cm Platte nach und war somit ebenso aus dem Schneider. Die Nacht brach hinein und wir angelten fieberhaft weiter, die zwei Platten hatten auch schon wieder Gesellschaft von zwei anderen Artgenossen bekommen und im die Fischkiste begann sich mit Witties zu füllen!Nach dem 45’ten Wittling ein paar Dorschen und einigen Platten fingen wir an einzupacken und säuberten den Fisch.Wir waren wirklich kaputt, die letzten Stunden waren harte Arbeit gewesen, die anhaltende Beißphase gab keine Möglichkeit sich gemütlich hinzusetzten um eine Verschnaufpause zu machen.Gegen halb eins waren wir wieder im Auto und „schossen“ wieder in Richtung Heimat!

 

In diesem Sinne viel Spaß mit den Pics!

Hier gehts zu den Bildern