Der Ködereimer

Köder beim Boots/ Schleppangeln steht’s parat und zur stelle zu haben ist manchmal einfacher gesagt als getan.
Viel zu oft hatte ich die Wobbler schon in Hose oder Hemd. Wenn nicht sogar im Finger!
Also mussten wir uns etwas einfallen lassen, denn oft passen die großen Köder nicht in jede „Tacklebox“ hinein!
Dieses Problem ist jedoch schnell gelöst, und kostet nur einen Eimer ein Feuerzeug und einen Nagel.
So wird es gemacht:

Man nimmt sich zum Beispiel einen alten Farbeimer oder einen einfachen Eimer aus dem Baumarkt.
Dann erhitz man den Nagel unter der Flamme des Feuerzeuges oder einer Kerze. Den glühenden Nagel sticht man nun in den Rand des Eimers.
Wer will der kann danach auch gerne etwas mit der Feile nachschleifen, aber es ist kein muss!
Das gleiche kann man aber auch mit der Bohrmaschine machen, es tut sich aber nichts am Ergebnis.
Köder einhängen und fertig ist der Ködereimer, nun kann man jeden beliebigen Wobbler, Jerkbait oder Spinner an den Drillingen in denn Eimer hängen, und man hat zusätzlich noch platz für Maßband Zange und Wage im Eimer.
Für uns sicherlich ein Eimer den wir auf keiner „Schlepptour“ mehr missen wollen.